Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Maxxis Motorradreifen

Das erste, was Bikern immer wieder bei den Maxxis Motorradreifen auffällt, sind deren günstige Preise. Hergestellt werden diese Reifen von dem taiwanesischen Reifenproduzenten Cheng Shin, unter anderem in China und Vietnam.


Wer angesichts der Produktionsstandorte nun möglicherweise im Hinblick auf die Sicherheit der Maxxis Motorradreifen Bedenken haben sollte, der kann sich in dieser Beziehung beruhigt zurücklehnen: Die Maxxis-Werke in Taiwan und China verfügen unter anderem über die ISO-Zertifizierung.

Maxxis Motorradreifen – asiatische Vielfalt

  • - Der M 6029 ist sicher einer der bekanntesten erfolgreichsten Reifen des fernöstlichen Herstellers. Dieser Maxxis Motorradreifen für Tourensport-Motorräder wird bereits seit etwa anderthalb Jahrzehnten verkauft.
  • - Etwas neuer dagegen sind die Supermaxx-Modelle, wie zum Beispiel die M 6029-Reifen. Diese Radialreifen sind bis über 270 km/h zugelassen. Tourensportler schätzen die gute Haftung und die lange Lebensdauer dieser Modelle.
  • - Rennsportler, die einen Reifen suchen, der guten Grip hat und auch bei hohen Geschwindigkeiten noch hervorragenden Fahrkomfort bietet, können sich für den MA-PS Presa Sport (Supermaxx-Sport) begeistern.
  • - Für Enduro-Freunde dagegen ist etwa der M-7314 interessant. Er ist sogar auch als offizieller Wettbewerbsreifen zugelassen.

Viele weitere Maxxis Motorradreifen finden Sie im Motorradreifen-Onlineshop MotorradreifenDirekt.de.  Über die Eingabemaske filtern Sie schnell die passenden Angebote heraus: Reifendimensionen wählen, dann den gewünschten Geschwindigkeitsindex, zuletzt den Hersteller Maxxis. Die Trefferliste bietet Ihnen Zugriff auf die Details zu den einzelnen Reifen wie Verfügbarkeit und Preis. Das Montagepartner-Netzwerk des Shops ermöglicht es Ihnen, die Reifen auch direkt zur Werkstatt in Ihrer Nähe schicken zu lassen, so dass Sie sich sowohl die Eigenmontage als auch den Transport des Reifens zum Monteur ersparen können.