Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
10.10.2016

Topleistungen im Saison-Endspurt: Team MotorradreifenDirekt.de belegt in allen Klassen Spitzenplätze

Bei besten Bedingungen konnte das Team von MotorradreifenDirekt.de beim Rennwochenende am 1. und 2. Oktober in Bühlertann noch einmal richtig zeigen, was es draufhat

- Ein Sieg, ein dritter und ein vierter Platz: Gleich in drei Serien belegen die Fahrer des MotorradreifenDirekt.de-Teams beim Saisonfinale in Bühlertann ausgezeichnete Plätze.
- Die Gesamtwertung zeigt: Saison für das Team ein voller Erfolg
- Wie im Vorjahr geht der Fastest Lap Award von MotorradreifenDirekt.de und Pirelli in Bühlertann an Sally Böde.

Delticom AG/MotorradreifenDirekt.de, Hannover – 10.10.2016. Bei besten Bedingungen konnte das Team von MotorradreifenDirekt.de beim Rennwochenende am 1. und 2. Oktober in Bühlertann noch einmal richtig zeigen, was es draufhat. Mit starken Leistungen und den Pirelli-Reifen der Scorpion-MX-Palette hat das Team beim letzten Rennen der Saison in der Gesamtwertung noch einmal ordentlich aufgeholt. Dementsprechend zeigen sich die Fahrer unter dem MotorradreifenDirekt.de-Banner mit den Ergebnissen äußerst zufrieden. Allen voran natürlich Mirco Rether, der in der Klasse XC Advanced einen ausgezeichneten Sieg einfuhr: „Zur Hälfte des Rennens Betrug mein Vorsprung auf den Zweitplatzierten schon 30 Sekunden. Diesen konnte ich bis zum Ende des Rennens auf über eine Minute ausbauen, sodass ich meinen ersten Saisonsieg für mich und das Team MotorradreifenDirekt.de einfahren konnte. Im Gesamtergebnis habe ich mich noch auf Platz vier verbessert, womit ich sehr zufrieden bin“, resümiert er den Saisonendspurt. Neben Rether fuhren auch Jens Steger (15.) und Marvin Möhler (11.) in dieser Klasse. „Das Rennen verlief anfangs wie am Schnürchen. Leider musste ich mit einem defekten Motorrad das Rennen beenden und verlor noch vier Plätze. Was mich ziemlich ärgerte“, sagt Möhler. Dennoch zieht er positive Bilanz: „Aber ich konnte feststellen, dass ich in der Top Ten fahren kann.“

Mario Dölz schaffte es in der Klasse Pre-Senior mit dem dritten Platz ebenfalls aufs Podest: „Diesmal war moralische Stärke und Konzentration gefragt, da ich vom fünften Meisterschaftsplatz noch aus eigener Kraft den dritten erreichen konnte. Diesen habe ich mir geholt und bin alles in allem sehr zufrieden“, erklärt er. Das vor der Saison ausgesprochene Ziel, einen Platz unter den ersten Zehn zu erreichen, hat er somit tadellos erfüllt.

In der Serie XC Sport 3 hat Jarno Knaus das Siegertreppchen knapp verpasst – rund 16 Millisekunden haben ihm dafür gefehlt. „Bei perfekten Streckenverhältnissen konnte ich einen guten vierten Platz rausfahren. Schade war nur, dass ich zweimal mit einem anderen Teilnehmer zusammengestoßen und gestürzt bin“, schildert er den Rennverlauf. Für Knaus steht am Ende der Saison ein siebter Platz in der Gesamtwertung zu Buche.

Auch Teammanager Marc Zaddach, der in Bühlertann in der Klasse XC Senior den neunten Platz erreicht hat, zeigt sich mehr als zufrieden mit diesem Meisterschaftsjahr: „Gerade zum Saisonabschluss ist es natürlich wundervoll, dass wir noch einmal solche Leistungen abrufen konnte. Jetzt freuen wir uns auf das XCC-Finale in Ried.“

Sally Böde (XC Women) hat genauso wie letztes Jahr in Bühlertann den Fastest Lap Award und somit einen Satz Pirelli-Reifen gewonnen. Die Auszeichnung wird von MotorradreifenDirekt.de und Pirelli vergeben.

Ergebnisse Team MotorradreifenDirekt.de in Bühlertann
XC Advanced:
•    1. Mirco Rether, Suzuki, 02:02:19,422, 21 Laps
•    11. Marvin Möhler, Honda, 02:04:20,647, 20 Laps
•    15. Jens Steger, Suzuki, 02:02:48,874, 19 Laps
XC Pre-Senior
•    3. Mario Dölz, Husqvarna, 02:12:52,814, 18 Laps
XC Sport 3:
•    4. Jarno Knaus, KTM, 01:38:41,851, 14 Laps
XC Senior:
•    9. Marc Zaddach, Beta, 02:13:24,599, 17 Laps

Weitere Termine 2016:
09.10.: XCC Finale in Ried, Österreich

Mehr zum Team
 

zurück zur Übersicht