Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
18.10.2016

Viele Spitzenplätze: Team MotorradreifenDirekt.de beeindruckt beim europäischen XCC-Finale in Ried

Gipfeltreffen der Cross Country Serien aus Deutschland, Österreich und Italien:

- Im österreichischen Ried trafen am 9. Oktober Fahrerinnen und Fahrer der größten Offroad-Serien Europas in 17 Klassen aufeinander.
- Beim letzten Lauf dieses Kalenderjahres konnten alle Fahrer des MotorradreifenDirekt.de-Teams Top-10-Platzierungen in der Gesamtwertung festmachen.

Delticom AG/MotorradreifenDirekt.de, Hannover – 18.10.2016. Gipfeltreffen der Cross Country Serien aus Deutschland, Österreich und Italien: In 17 Klassen sind die Fahrerinnen und Fahrer der europäischen Serien in Ried gegeneinander angetreten. Das XCC-Rennen in Österreich gehört damit zu den größten Offroad-Events Europas. Marc Zaddach, Teammanager der MotorradreifenDirekt.de Fahrercrew, hat sich bereits nach dem Saisonendspurt der German Cross Country (GCC) in Bühlertann zielstrebig gezeigt: „Wir freuen uns auf das XCC-Finale in Ried.“ Diesen Optimismus nahm das Team mit nach Österreich – alle Fahrer konnten am Ende einen in der Gesamtwertung einen Platz unter den besten Zehn für sich behaupten. In der Klasse XC Advanced glänzten sowohl Mirco Rether (3.) als auch Jens Steger (6.) und Marvin Möhler (7.). „Mich hat eine technisch sehr anspruchsvolle Strecke erwartet. In den ersten Kurven konnte ich mich unter den Top-Zehn-Fahrern behaupten. In den folgenden Runden kämpfte ich mich bis auf Rang drei vor. Ich beendete das Rennen sehr erschöpft, aber überglücklich“, fasst Rether seine Eindrücke zusammen.

In der Klasse XC Sport 3 belegte Jarno Knaus den sechsten Platz und zeigte sich vom Kurs in Ried begeistert: „Hammer, diese Strecke! Eine ganz andere Liga als in Deutschland, mit knackigen Hindernissen und zerbombtem Streckenprofil. Eine tolle Saison ist zu Ende.“ Mario Dölz, der in der Klasse Pre-Senior Vierter wurde, schließt sich dem an: „Singletrails, enge Waldabschnitte, eine Spezial-Sektion aus Baumstämmen und Reifen: Die Strecke war sehr anspruchsvoll. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen und wie immer hatte ich eine Menge Spaß!“ Unterstützung auf der komplexen Strecke erhielt das Team wie in allen vorangegangenen Rennen von Pirelli: Der Reifenhersteller hat die Motorräder der MotorradreifenDirekt.de-Fahrer mit Modellen der Scorpion-MX-Palette ausgestattet.

Zaddach, der in der Senior-Klasse Vierter wurde, zog nach dem Rennen in Ried das Fazit: „Bereits beim letzten GCC-Rennen der Saison vor einer Woche in Bühlertann haben wir herausragende Plätzte belegt – besonders erwähnenswert ist sicherlich Mirco Rethers erster Platz in der Klasse XC Advanced. Dass in Ried alle Fahrer unseres Teams Top-Platzierungen in der Gesamtwertung erreichen konnten, ist natürlich zum Abschluss des Rennjahres die Kirsche auf dem Sahnehäubchen. Im Namen aller Fahrer bedanke ich mich herzlichst bei MotorradreifenDirekt.de und Pirelli für die Unterstützung in dieser Saison.“

Platzierungen Team MotorradreifenDirekt.de in der europäischen Gesamtwertung
XC Advanced:
- Mirco Rether     4. Platz, 32,00 Punkte
- Jens Steger      7. Platz, 22,60 Punkte
- Marvin Möhler   8. Platz, 22,20 Punkte
XC Pre-Senior
- Mario Dölz         4. Platz, 30,30 Punkte
XC Sport 3:
- Jarno Knaus     6. Platz, 27,60 Punkte
XC Senior:
- Marc Zaddach     5. Platz, 26,90 Punkte


Ergebnisse Team MotorradreifenDirekt.de in Ried
XC Advanced:
- 3. Mirco Rether, Suzuki, 02:07:53,095, 13 Laps
- 6. Jens Steger, Suzuki, 02:04:35,695, 12 Laps
- 7. Marvin Möhler, KTM, 02:06:11,308, 12 Laps
XC Pre-Senior
- 4. Mario Dölz, Husqvarna, 02:05:58,987, 12 Laps
XC Sport 3:
- 6. Jarno Knaus, KTM, 01:29:46,641, 7 Laps
XC Senior:
- 4. Marc Zaddach, Husqvarna, 02:02:44,309, 11 Laps

Über die Team-Rennergebnisse berichten wir unter:
www.motorradreifendirekt.de/i/gcc-team-motorradreifendirekt-pirelli
 

Quelle: Delticom

zurück zur Übersicht