Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
27.09.2016

Schlammschlacht in Schefflenz: Team MotorradreifenDirekt.de kämpft beim sechsten GCC-Saisonrennen mit der Witterung

Lange Zeit sah es nicht so aus, als würde das sechste Rennwochenende der German Cross Country Championship (GCC) am 18. September 2016 zu einer Schlammschlacht werden.

- Team MotorradreifenDirekt.de trotzt starken Regenfällen und erreicht gute Platzierungen.
- Mirko Rether belegt den dritten Platz in der Klasse XC Advanced.
- Jarno Knaus und Marc Zaddach sichern Top-Ten-Plätze in den Klassen XC Sport 3 bzw. XC Senior.

Delticom AG/MotorradreifenDirekt.de, Hannover – 27.09.2016.
Lange Zeit sah es nicht so aus, als würde das sechste Rennwochenende der German Cross Country Championship (GCC) am 18. September 2016 zu einer Schlammschlacht werden. Denn nach den Hitzewellen des Spätsommers war der Kurs steinhart und staubtrocken. Doch in der Nacht vor dem Rennen verwandelten starke Regenfälle die Rennstrecke regelrecht in ein Schlammbad. Die Konsequenz: Verkürzung der Läufe auf eine Stunde. Das Team von MotorradreifenDirekt.de konnte mit seinen Pirelli-Reifen der Scorpion-MX-Palette dennoch der Witterung trotzen und teils ausgezeichnete Ergebnisse einfahren.

Mirko Rether gelang es, in der Klasse XC Advanced mit einem beachtlichen dritten Platz einen Rang unter den besten Zehn zum Saisonende so gut wie sicher zu machen. „Beim Start habe ich gut reagiert. Der Abstand auf Platz eins und zwei war zur Hälfte des Rennens nur fünf Sekunden, aber leider konnte ich das Tempo nicht mehr hochhalten, da ich durch die schwierigen Bedingungen Probleme mit der Sicht bekommen habe. Mit Rang drei bin ich sehr zufrieden“, fasst Rether das Rennen zusammen. Neun Punkte Vorsprung hat der Siebte in seiner Klasse derzeit auf den achten Platz.

Für die beiden anderen Fahrer des MotorradreifenDirekt.de-Teams reichte es allerdings lediglich für zweistellige Platzierungen – Marvin Möhler (11.) und Jens Steger (15.) bereitete das Wetter mitunter arge Mühen. „Zum Ende des Rennens hätte ich zwei Konkurrenten vor mir gerne noch überholt, aber wegen der schlammigen Strecke ist mir das leider nicht gelungen“, resümiert Möhler den Endspurt.

Der Rosenberger Jarno Knaus, der auf der Strecke sozusagen groß geworden ist, konnte seinen Heimvorteil in der Klasse XC Sport 3 nicht wie gewünscht auf die Strecke bringen. „Ich war leider nicht fit, dazu kam, dass die Strecke durch den nächtlichen Dauerregen sehr schwer fahrbar war. Dennoch konnte ich einen soliden sechsten Platz rausfahren. Jetzt steht noch Bühlertann an und da wird dann nochmal richtig abgerechnet“, zeigt er sich optimistisch.

Auch der Teammanager Marc Zaddach hatte mit der Witterung zu kämpfen: „Bei mir war der Start recht verhalten da ich aus der zweiten Reihe starten musste. In der letzten halben Stunde fing es allerdings an zu regnen und die Strecke wurde richtig glatt. Nach dem Tanken bin ich auf Platz zwölf zurückgefallen und konnte mich noch auf Rang neun nach vorne fahren.“

Am 1. und 2. Oktober findet in Bühlertann das sechste und letzte Rennen der diesjährigen GCC-Saison statt.

Ergebnisse Team MotorradreifenDirekt.de in Schefflenz
XC Advanced:
•    3. Mirko Rether, Suzuki, 01:09:33,987, 12 Laps
•    11. Marvin Möhler, Honda, 01:09:09,975 11 Laps
•    15. Jens Steger, Suzuki, 01:08:32,757, 10 Laps
XC Sport 3:
•    6. Jarno Knaus, KTM, 01:03:24,358, 8 Laps
XC Senior:
•    9. Marc Zaddach, Gas Gas, 02:06:50,796, 17 Laps

Nächste GCC Termine 2016

01.10. – 02.10. GCC Bühlertann

Mehr zu unserem Team

zurück zur Übersicht