Zum Inhalt springen Zur Navigation springen
zurück zur Übersicht
08.06.2018

Kilometer für die Kinderkrebsforschung: MotorradreifenDirekt.de unterstützt erneut Wheels 4 Health

MotorradreifenDirekt.de beteiligt sich ein weiteres Mal als Kilometersponsor bei Wheels 4 Health – Motorradreisen für die Forschung gegen Krebs bei Kindern

Delticom AG/MotorradreifenDirekt.de, Hannover – 08.06.2018. Wheels4Health ist das Herzensprojekt des Initiators und leidenschaftlichen Bikers Nico Stockmayer. Die Idee: Touren für einen guten Zweck. Für jeden gefahrenen Kilometer geben Sponsoren dabei einen beliebigen Betrag. Dafür verbindet Nico Stockmayer Ernst mit Vergnügen, indem er mit seiner Yamaha XT1200Z Super Tenere „Black Pearl“ etwa 8.200 Kilometer quer durch Westeuropa fährt. Je mehr Spender also etwas pro Kilometer dazugeben, desto größer ist die Summe, die am Ende der Forschungsgruppe Experimentelle Onkologie der Kinderklinik Amsterdamer Straße in Köln zugutekommt, die sich der Kinderkrebsforschung widmet. MotorradreifenDirekt.de hat auch in diesem Jahr wieder die Aktion unterstützt – und half dabei, dass möglichst viele Biker zum Gelingen beitragen konnten: Denn pro im Shop gekauftem Satz Touringreifen spendete MotorradreifenDirekt.de einen Euro an das Projekt. Marke und Modell waren dabei nicht festgelegt. Natürlich kann man zusätzlich auch weiterhin selbst Kilometersponsor werden oder einen frei wählbaren Betrag dazugeben – jeder Euro zählt.

Die Tour führte den 39-Jährigen dieses Jahr an den südlichsten und den westlichsten Punkt des europäischen Festlands, nachdem es im vorigen Jahr an den nördlichsten befahrbaren Punkt am Nordkap ging. Stockmayer fuhr vom Rheinland aus durch Frankreich, über die Pyrenäen, durch Spanien und bis nach Cabo de Roca, nordwestlich von Lissabon. Anschließend ging es ins spanische Tarifa, von dort aus entlang der Küste bis in die französischen Seealpen und schließlich über die Schweizer Alpen zurück ins Rheintal. So wurden es insgesamt 8143 Kilometer, die er auf seiner diesjährigen Tour zurücklegte.

 

Die Forschungsgruppe Experimentelle Onkologie der Kölner Kinderklinik Amsterdamer Straße entwickelt Verfahren, die die Wirkung von Medikamenten auf bösartige Zellen testen. Das ermöglicht individuelle Behandlungen bei resistenten Tumoren. Weil Krankenkassen nur die medizinische Standard-Therapie bezahlen und keine individuellen Heilversuche, ist die Arbeitsgruppe auf Unterstützer angewiesen. Notwendige Geräte etwa werden allein über Drittmittel finanziert.

„Wheels 4 Health ist uns eine ebenso große Herzensangelegenheit wie Nico Stockmayer“, sagt Oliver Pflaum von MotorradreifenDirekt.de. „Sein Enthusiasmus für das Projekt ist mitreißend. Deswegen haben wir die Aktion auch dieses Jahr wieder sehr gern unterstützt und freuen uns, dass viele Spenden-Euros aus den Verkäufen zustande gekommen sind.“

Weitere Informationen zu Wheels 4 Health gibt es hier.

zurück zur Übersicht