Zum Inhalt springen Zur Navigation springen

Rennsport Motorradreifen

Während die meisten Motorradfahrer einfach nur von A nach B fahren wollen, zieht es einige Biker auf die Rennstrecke. Hier wollen sie sich mit anderen messen und das Adrenalin spüren, das ihnen im alltäglichen Straßenverkehr verwährt bleibt. Dabei kommt es nicht nur auf die Beherrschung des Motorrads an, sondern auch auf die Sicherheit. Daher sind normale Reifen nichts für solche heißen Duelle. Vielmehr braucht es spezielle Rennsport Motorradreifen. Wer sich nach einem Tag auf der Rennstrecke über Erfolge oder den erlebten Nervenkitzel freuen möchte, der sollte nicht zu irgendeinem Billigreifen greifen. Auf das Fahrverhalten von Motorrädern - gerade im Grenzbereich - hat ein Motorradreifen maßgeblichen Einfluss.

Gute Rennsport Motorradreifen finden Sie auf Motorradreifendirekt.de HIER.

Rennreifen ohne Straßenzulassung

Achten Sie beim Kauf solcher Reifen auf das Kürzel "NHS". Es steht für "not for highway service" und signalisiert, dass solch ein Rennreifen nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist. Ein guter Rennsport Motorradreifen zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Grip aus, sollte aber gleichzeitig nicht schon nach einer Runde abgefahren sein. Eine gewisse Laufleistung bei maximaler Haftung zu erreichen - daran messen sich die Hersteller dieser Reifen. Rennreifen für Motorräder sind von Premiummarken wie Dunlop, Continental und Metzeler erhältlich und werden auf MotorradreifenDirekt.de zu günstigen Preisen angeboten.